BGS im Altbau

 

BETREUENDE GRUNDSCHULE

AN DER FRIEDRICH-VON-SCHILLER-SCHULE

Die Betreuende Grundschule an der Friedrich-von-Schiller-Schule wurde 1993 eingerichtet und ist in Trägerschaft des Amtes für Soziale Arbeit, Abteilung Betreuende Grundschulen (Schulsozialarbeit an Grundschulen). Die Betreuende Grundschule ist ein Modell, bei dem kommunale Jugendhilfe und Schule mit einem gemeinsamen Konzept die Betreuung von Grundschülerinnen und Grundschülern durchführen. Dies findet in der Schule und in enger Kooperation von Lehrerinnen und Lehrern und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern statt.

BGSraum

 

ANGEBOTE

Schulsozialarbeitsleistungen und  Betreuungsangebote mit verbindlicher Anmeldung):

  • Montag bis Freitag von 7.30 bis 15:00 Uhr (Dreiviertelplatz)
  • Montag bis Freitag von 7:30 bis 17.00 Uhr (Ganztagsplatz)
  • Angebotsbereiche
  • Mittagstisch
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Gruppenangebote und Kompetenz-Entwicklungs-Programm
  • Ferienprogramme
  • Klassenbetreuung
  • Erweitertes Kompetenz-Entwicklungs-Programm
  • Elternberatung
  • Stadtteilarbeit

Die Betreuende Grundschule an der Friedrich- von- Schiller- Schule verfügt über 36 Ganztagsplätze und 9 Dreiviertelplätze. Die monatlichen Kosten für den Dreiviertelplatz betragen 150€, für den Ganztagsplatz 170.-€  jeweils zuzüglich der Kosten für den Mittagstisch von derzeit 70.-€ (Stand 09/2018). Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, auf Antrag einen Zuschuss zur Gebühr und zum Verpflegungsgeld zu erhalten. Die Betreuende Grundschule ist ganzjährig, bis auf eine dreiwöchige Schließungszeit in den Sommerferien, geöffnet.

ANGEBOTSBEREICHE

Die Angebotsstruktur gliedert sich in einen ersten Angebotsbereich vor Beginn des Unterrichts und in einen zweiten Angebotsbereich nach dem Unterricht.

  1. Erster Angebotsbereich: von 7:30 bis 8:45 Uhr
  2. Zweiter Angebotsbereich: von 11:30 bis 14:00 Uhr


BGSraum2MITTAGSTISCH

Der Mittagstisch findet in der Mensa der Schule zusammen mit den Kindern der Schulbetreuung in der Zeit von 12:00-13:45 Uhr statt.

 

 

HAUSAUFGABENBETREUUNG

Nachmittags finden die Hausaufgabengruppen statt, die von den Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern und von Lehrerinnen und Lehrern betreut werden. Ziel ist die selbständige und regelmäßige Erledigung der Hausaufgaben. Jedes Kind hat einen festen Arbeitsplatz und wird in einer ruhigen Arbeitsatmosphäre unterstützt. Anschließend können die Kinder in den Gruppenräumen oder auf dem Schulhof spielen und selbstbestimmt an festen Gruppen und Angeboten teilnehmen.

BGSraum3GRUPPENANGEBOTE

In der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr finden Gruppenangebote und/oder Freispiel statt. Ziel ist es, die soziale Integration und die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern sowie bedarfsorientierte Erlebnisräume zu schaffen. (z.B. Computer AG, Billardgruppe, Bastelangebote, Kochkurs, Fußballgruppe, Mädchengruppe usw.).

FERIENPROGRAMM

In den Schulferien werden mehrere Wochen im Jahr Ferienprogramme angeboten. Das können themenbezogene Aktionen vor Ort oder abwechslungsreiche Tagesausflüge in die nähere Umgebung sein.

KLASSENBETREUUNG

Am Vormittag sind die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter  stundenweise in einzelnen Klassen, in welchen sie in Kooperation mit den Lehrerinnen und Lehrern Klassenbetreuungen durchführen.

Zielsetzung der Klassenbetreuung ist das Kennenlernen aller Schüler*innen im Klassenverband, das Beobachten einzelner Schüler*innen als Vorstufe zur Einzelfallarbeit und die Entwicklung von Kooperationsstrukturen mit den Klassenlehrer*Innen. Im weiteren Verlauf finden in Absprache mit den Klassenlehrer*Innen gemeinsame Aktivitäten und Projekte statt. In den Kooperationsgesprächen mit den Lehrer*Innen werden Probleme in der Klasse, Schwierigkeiten einzelner Schüler*innen oder Familien besprochen.

ELTERNBERATUNG

Bei Auffälligkeiten im Sozialverhalten, Erziehungsschwierigkeiten und Schulproblemen bieten die Schulsozialarbeiter*Innen den Eltern fachliche Hilfe und Beratungsgespräche an.

STADTTEILARBEIT

Die Betreuende Grundschule beteiligt sich an Aktivitäten im Stadtteil, z. B. bei Schulfesten, KIEZ, CASA und an anderen Projekten. Dadurch werden die Kontakte und die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Institutionen im Stadtteil gefördert.

Die Betreuende Grundschule ergänzt den aktuellen Betreuungs- und Unterstützungsbedarf der Grundschule, sie wirkt Benachteiligungen von Kindern und ihren Familien entgegen und trägt dazu bei, dass Eltern Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser vereinbaren können.

WEITERFÜHRENDE INFOS UNTER:

https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/gesellschaft/kinder/content/betreuende-grundschulen.php

 

KONTAKT:

Amt für Soziale Arbeit

Betreuende Grundschule-an-der Friedrich-von-Schiller-Schule

Lorcher Str. 10

65197 Wiesbaden

Tel.: 0611 31-2487

Fax: 0611 31-4958

E-Mail: betreuende-grundschule-an-der-schiller-schule@wiesbaden.de

Internet: www.wiesbaden.de